Logo BKM

Stanz-/Biegeteile

Seit mehr als 35 Jahren stellen wir in unserem Haus Stanz-Biegeteile her. Wir fertigen diese auf mehr als 50 Stanzbiegeautomaten mit einer Stanzkraft bis zu 25 to. Diverse Zusatzaggregate erlauben uns die Integration von Arbeitsgängen, wie z. B. Laserschweißen, Gewinden und Montieren, in den direkten Fertigungsprozess. Da unsere Stanzbiegewerkzeuge modular und übersichtlich aufgebaut sind, können komplizierte Formen kostengünstig hergestellt und geändert werden.

Die Herstellung von Stanz-Biegeteilen und hier besonders von kleinsten Teilen ist die Kernkompetenz der BKM. Wir fertigen höchst präzise und anspruchsvolle Teile für die Bereiche Automotive, Elektro und Elektronik, Maschinenbau und Medizin.
Als Werkstoffe setzen wir die gängigen unlegierten Stähle, Kohlenstoffstähle, alle Arten von Buntmetallen sowie Sonderlegierungen ab einer Stärke von 0,05 mm ein. Auf Wunsch können Kleinteile auf optischen Sortieranlagen zu 100 % vermessen und sortiert werden, auch direkt aus dem Fertigungsprozess heraus.
Anfrage

Stanzteile

Reine Stanzteile bereichern seit ca. 15 Jahren unser Produktprogramm. Wo einfachere Formgebungen, höhere Umformkräfte oder Mehrfachkavitäten verlangt werden, sind Stanzwerkzeuge die bessere Wahl. Die Folgeverbundwerkzeuge werden ausnahmslos im eigenen Haus konstruiert und hergestellt.

Auf Stanzanlagen von 45 – 125 to Stanzdruck fertigen wir anspruchsvolle Stanzteile bis zu einer Materialstärke von 5 mm mit bis zu 400 Teile pro Minute. Der Einsatz findet sich vornehmlich im Bereich Automotive, Elektro und Maschinenbau. Als Vormaterial werden unlegierte Stähle (DC-Qualitäten), Edelstähle (v. a. Werkstoffe 1.4310 und 1.4301) sowie Buntmetalle und Sonderwerkstoffe eingesetzt.
Anfrage

Prototypenbau

Seit Jahren fertigen wir mit wachsender Intensität Prototypen nach Serienteilstandard. Viele Kunden nutzen die Möglichkeit, diese höchstgenauen Teile bereits im Vorfeld für Praxis- und Haltbarkeitstests einzusetzen. Das gibt Ihnen die Gewähr, dass unerwünschte Nebeneffekte bereits vor Serienstart ausgeschlossen werden können. Nutzen auch Sie im Sinne eines problemlosen Serienanlaufs diese Möglichkeit.

Der Prototypenbau, anfangs nur spärlich beansprucht und mit einem Mitarbeiter besetzt, hat sich mittlerweile zu einer eigenen Abteilung mit mehreren Mustermachern entwickelt. Durch jahrzehntelange Erfahrung und der Forderung unserer Kunden, höchstanspruchsvolle Teile vor Serienanlauf zu realisieren, sind wir stetig mit dieser Aufgabe gewachsen. Mittlerweile ist es uns möglich, Prototypen bis zu einer Menge von ca. 5.000 Teilen in Serienqualität zu liefern. Dabei werden die sogenannten Platinen drahterodiert, lasergeschnitten oder mit einfachen Stanzwerkzeugen gestanzt. Anschließend erfolgen manuelle Biegevorgänge auf Pressen in sinnvoll abgestufter Reihenfolge, so dass am Ende das gewünschte Teil entsteht.
Anfrage